KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich

Free Read KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich - by Christoph Arnold - KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich, KVM Best Practices Virtualisierungsl sungen f r den Enterprise Bereich Die im Linux Kernel integrierte Hardwarevirtualisierung KVM gewinnt im Enterprise Bereich zunehmend an Bedeutung Nach einer kurzen Einfhrung in die Virtualisierung mit KVM werden Lsungen alltglicher A
  • Title: KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich
  • Author: Christoph Arnold
  • ISBN: -
  • Page: 272
  • Format:

Free Read KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich - by Christoph Arnold, KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich, Christoph Arnold, KVM Best Practices Virtualisierungsl sungen f r den Enterprise Bereich Die im Linux Kernel integrierte Hardwarevirtualisierung KVM gewinnt im Enterprise Bereich zunehmend an Bedeutung Nach einer kurzen Einfhrung in die Virtualisierung mit KVM werden Lsungen alltglicher Aufgabenstellungen aus den Bereichen Netzwerk Storage und Deployment primr mit Hilfe von libvirt erarbeitet und beschrieben We Free Read KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich - by Christoph Arnold - KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich, KVM Best Practices Virtualisierungsl sungen f r den Enterprise Bereich Die im Linux Kernel integrierte Hardwarevirtualisierung KVM gewinnt im Enterprise Bereich zunehmend an Bedeutung Nach einer kurzen Einfhrung in die Virtualisierung mit KVM werden Lsungen alltglicher A
  • Free Read KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich - by Christoph Arnold
    272 Christoph Arnold
KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich

About Author

  1. Christoph Arnold Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich book, this is one of the most wanted Christoph Arnold author readers around the world.

One thought on “KVM Best Practices: Virtualisierungslösungen für den Enterprise-Bereich

  1. Wer dachte ich schlie e mich hier ein , zum Thema Virtualisierung mittels KVM w re bereits alles gedruckt, der wird hier positiv berrascht Dies ist bereits mein drittes Buch zum Thema KVM, doch selbst in den Grundlagenkapiteln werden wesentliche Hintergrundinformationen und interessante Zusammenh nge vermittelt, was den Lesespa selbst f r bewanderte Virtualisierungsadministratoren garantiert Ausf hrlich wird das Thema Netzwerkkonfiguration behandelt Wer schon einmal versucht hat ein VLAN mittels [...]


  2. Ich habe dieses Buch mit einem bestimmen Ziel gekauft, und bislang deswegen auch nur das etwa 50 Seiten lange Kapitel 6 zum Thema Netzwerk gelesen ber die Qualit t der anderen Abschnitte kann ich zum derzeitigen Zeitpunkt keine Aussage machen.Bei der Lekt re des Kapitel 6, Netzwerk, bin ich tats chlich ber zwei Probleme gesto en, die meines Erachtens jeweils einen Sternabzug rechtfertigen Mit keinem Wort wird Open vSwitch erw hnt Angesichts der Tatsache, dass seit Januar 2012 fest steht, dass Op [...]


  3. Habe mich fr her mit UNIX rumgeschlagen und war in der Lage anhand von Dokumentationen meine Zielsetzungen zu erreichen Dies scheint mit Systemen wie UBUNTU nicht mehr m glich zu sein Wollte einen Server mit zwei virtuellen Netzwerken, mit je 6 virtuellen Maschinen aufsetzen, basierend auf fixen IP Adressen und Routed Bridges Das eine Netzwerk h tte f r mich die Testumgebung bedeutet und das andere das produktive System, eigentlich keine exotische Konstellation Trotz Konsultation unz hliger Quel [...]


  4. Ich habe das Buch gelesen und muss gestehen das ich doch positiv ueberrascht bin Es ist alles drin was man fuer den praxistauglichen Einsatz so braucht Ich habe bereits einen Kurs der B1 Systems zu dem Thema mitgemacht auch hier eine reife Leistung


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *